Ostfalia Hochschule


Die Ostfalia Hochschule im östlichen Niedersachsen ist eine moderne Hochschule, in der Studiengänge aus den Bereichen Technik, Sozial-, Rechts-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften angeboten werden. Die Einrichtungen der Hochschule sind auf die Standorte Salzgitter, Suderburg (in der Nähe von Lüneburg), Wolfenbüttel und Wolfsburg verteilt.

Die heutige Ostfalia Hochschule hat ihre Ursprünge in wissenschaftlichen Einrichtungen in Suderburg, die bereits 1853 existierten. Aus der 1971 als Fachhochschule tätigen Einrichtung im Raum Braunschweig/Wolfenbüttel ist in Folge die Ostfalia Hochschule entstanden, die unter diesem Namen seit 2009 geführt wird und heute über mehr als 8000 Studierende verfügt. Die Ostfalia Hochschule bietet mit elf Fakultäten die Möglichkeit zur Erlangung der internationalen Studienabschlüsse Bachelor und Master. Die Studiengänge sind stark praxisorientiert angelegt, so dass die Absolventen der Ostfalia Hochschule in der Regel problemlos ins Berufsleben übertreten.

Die Praxisnähe der Ostfalia Hochschule spiegelt sich auch in dem Angebot für berufsbegleitende Studiengänge, teilweise auch mit der Option eines Master-Abschlusses, wider. Diese Studiengänge werden im Praxisverbund mit Unternehmen als duale Studiengänge angeboten. Bei solchen dualen Studiengängen verlaufen die Ausbildung in der betrieblichen Praxis und an der Hochschule parallel. Sie werden an der Ostfalia Hochschule für die Studiengänge Augenoptik (Campus Wolfsburg), Bauingenieurwesen (Campus Suderburg), Betriebswirtschaftslehre (Campus Wolfsburg), Elektrotechnik (Campus Wolfenbüttel), Versorgungstechnik (Campus Wolfenbüttel), Fahrzeugaufbauentwicklung (Campus Wolfsburg), Fahrzeuginformatik und -elektronik (Campus Wolfsburg), Informatik (Campus Wolfenbüttel), Logistik (Campus Salzgitter), Maschinenbau (Campus Wolfenbüttel), Pflege (Campus Wolfsburg) und Wirtschaftsingenieurwesen (Campus Wolfsburg) angeboten.
Zur Aufnahme eines dualen Studienganges ist neben dem Nachweis eine Hochschulzugangsberechtigung ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen, das im Praxisverbund mit der Ostfalia Hochschule zusammenarbeitet, erforderlich.

Ein noch besserer und näherer Kontakt zur Wirtschaft und damit dem potentiellen Arbeitgeber nach Abschluss des Studiums als mit einem dualen Studiengang ist kaum denkbar. Dementsprechend sind die Voraussetzung für die Umsetzung der individuellen Karriereplanungen des Studierenden an der Ostfalia Hochschule insbesondere bei einem dualen Studiengangs als ausgezeichnet einzustufen. Die parallele Ausbildung in einem Unternehmen und in der Hochschule führt zu zwei Ausbildungsabschlüssen, die dem Absolventen in eine hervorragende Ausgangsposition auf dem Arbeitsmarkt bringen.

Gratis Infos anfordern:

Impressum Datenschutz

© Masterstudium.info / Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren