Berufsbegleitendes Masterstudium Behavioral Ethics, Economics and Psychology

© davis - Fotolia

Die Zukunft ist gekennzeichnet von rasantem Fortschritt, globalem Wettbewerb und zunehmender Komplexität. Dabei werden gelebte Werte durch Führungskräfte immer wichtiger. Denn Kunden erwarten heutzutage mehr von Unternehmen als innovative und preiswerte Produkte. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwarten mehr von ihren Führungskräften als erfolgsorientierte und steigende Löhne. Anleger und Eigentümer erwarten mehr als eine hohe Rendite. Die Unternehmen sollen dies auch moralisch einwandfrei garantieren.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Behavioral Ethics, Economics and Psychology“ der IW Akademie in Kooperation mit der TH Köln vermittelt daher, wie Fach- und Führungskräfte Organisationen so gestalten können, dass moralisches Handeln systematisch verankert ist. Sie entwickeln ein Verständnis für verantwortungsvolles Wirtschaften, das Gewinn und Moral nicht als Gegensätze versteht.

Die Fachrichtungen Ökonomik, Psychologie und Ethik bilden die drei Säulen des Studiengangs, die systematisch verknüpft, wissenschaftlich fundiert und praxisnah vermittelt werden. Sie erwerben vertiefte inhaltliche sowie methodische Fachkenntnisse und Fähigkeiten, um psychologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge besser zu verstehen und in der Praxis professionell zu berücksichtigen. Grundlage ist dafür ein besseres Verständnis menschlichen Verhaltens.

Direkt zur Webseite der IW Akademie

Details zum Masterstudium:

Voraussetzungen: Für die Zulassung zum Studium benötigen Sie einen Hochschulabschluss (mind. Bachelor mit 180 ECTS) und einjährige Berufserfahrung, die nach dem ersten Studienabschluss erworben wurde. Es ist unerheblich, aus welcher Fachrichtung Ihr erster Studienabschluss stammt.
Studiendauer: Das Studium kann jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden und dauert insgesamt vier Semester.
Inhalt des Masterstudiums: Der berufsbegleitende Masterstudiengang ist modular aufgebaut. In insgesamt vier Semestern erwerben die Studierenden Kenntnisse über die Zusammenhänge von Psychologie, Ökonomik und Ethik.

Im ersten Semester absolvieren die Studierenden die Module „Angewandte Psychologie“, „Angewandte Institutionen- und Verhaltensökonomik“, „Strategisches Management in Profit- und Non-Profit-Organisationen“ sowie „Angewandte Ethik“.


Im zweiten Semester vertiefen und erweitern die Studierenden das erworbene Wissen in den Modulen „Führungs- und Organisationspsychologie“, „Wirtschafts- und Ordnungspolitik“, „Wirtschafts- und Unternehmensethik“ sowie „Führung und Management im Wandel“.

Anschließend werden im dritten Semester die letzten vier Module des Studiums absolviert. Die Studierenden erwerben hier Wissen aus den Bereichen „Psychologie von Kooperation, Vertrauen und Gerechtigkeit“, „Corporate Governance und Risikomanagement“, „Anreiz- und Wertschätzungssysteme der Personalökonomik“ und „Corporate Social Responsibility in der Praxis“.

Das vierte Semester dient dem Anfertigen der Masterarbeit und dem anschließenden Kolloquium.

Während der vier Semester des Studiums wechseln sich Selbstlernphasen und Präsenzphasen ab, wobei der Anteil der gesamten Präsenzzeit nur bei drei Wochen und zwölf Wochenenden liegt.
Abschlusstitel: Die Technische Hochschule Köln verleiht den Absolventen den akademischen Grad „Master of Arts (M.A.)“.
Weblink: IW Akademie

Gratis Infos anfordern:

Impressum Datenschutz

© Masterstudium.info / Alle Angaben ohne Gewähr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren