Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Startseite » Ratgeber » Work & Travel

Work & Travel: Arbeiten und Reisen im Ausland

Work & Travel wird von vielen Studienreise-Veranstaltern angeboten. Diese Organisationen kümmern sich vor dem Reiseantritt um alles Wichtige. Sie helfen beispielsweise beim Beantragen eines Visums, falls sich das Reiseland nicht innerhalb der EU befindet. Außerdem geben sie vor Ort hilfreiche Tipps, worauf man in der ersten Zeit achten sollte.

Arbeiten und Reisen lässt sich aber auch ganz ohne einen Studienreise-Veranstalter planen. Dazu sollte man sich vor Reiseantritt ausgiebig mit dem Auslandsaufenthalt beschäftigt und ausreichend informiert haben.

Inhaltsangabe:

- Tipps zum Start

- Wo finde ich die richtige Unterkunft

- Die beliebtesten Work & Travel Ziele

- Work & Travel vor oder nach dem Masterstudium

- Lesenswertes

- Videos von Travelworks.de

Tipps zum Start

Vor Abflug sollten die Einreisebestimmungen in das Zielland genauestens gelesen werden, um nicht schon zu Beginn mit unangenehmen Erfahrungen konfrontiert zu werden. Backpacker mit Reiseziel Australien sollten sich zum Beispiel darüber im Klaren sein, dass sie keine Lebensmittel in das Land einführen dürfen, nicht mal die Kaugummis aus der Hosentasche.
Außerdem ist es hilfreich, sich Bescheinigungen und Zeugnisse über Arbeitserfahrungen einzuholen. Das vereinfacht den Start ungemein.
Außerdem empfiehlt es sich, Work & Travel mit ausreichend Startkapital auf der hohen Kante anzutreten. Der Lebensunterhalt in anderen Ländern ist meist teurer, als man es von Zuhause gewohnt ist.

 

Wo finde ich eine gute Unterkunft?

Beim Arbeiten und Reisen in einem anderen Land ist man oft sehr knapp bei Kasse. Nur die Wenigsten können und wollen sich dann eine eigene Wohnung leisten. Viele Jugendherbergen und Hostels verfügen über sehr preiswerte Angebote. Die Website hostelworld.com hilft bei der Suche nach einer guten Unterkunft schnell weiter.
Empfehlenswert ist aber auch Couchsurfing. Auf couchsurfing.org stellen nette, hilfsbereite Menschen für ein paar Tage ihre Couch zur Verfügung. Couchsurfing ist deshalb so beliebt, weil man nichts für die Bleibe zahlen muss und gleichzeitig nette Menschen kennen lernen und viele Kontakte knüpfen kann.

Die beliebtesten Work & Travel Ziele

Hört man von Backpackern, Work & Travel und Co, dann denkt jeder zuerst an Australien. Doch Work & Travel kann man auch in vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt machen. Viele Backpacker zieht es auch nach Kanada oder Neuseeland. Doch zum Arbeiten und Reisen muss man nicht immer gleich auf einen ganz anderen Kontinent fliegen. Immer beliebter werden auch Ziele in Europa, so zum Beispiel England und Irland. Das große Plus dabei: Als EU-Bürger braucht man kein Visum und kann sich so ganz viel Stress und lästigen Papierkram ersparen.
Wer aber über die Grenzen der EU hinaus arbeiten möchte, der muss ein Working Holiday Visum beantragen. Dieses gestattet einen zwölfmonatigen Aufenthalt. Außerdem erlaubt es, vor Ort Geld zu verdienen. Bei der Einreise muss man meist ein Budget von mindestens 2000 Euro vorweisen können. Vor Reiseantritt sollte man sich zudem darüber informieren, wie man in dem Reiseland die Steuernummer erhält und ein Bankkonto eröffnet.

Abenteuer Down Under
Australien ist das beliebteste Work & Travel Ziel. Auf der einen Seite das pulsierende, laute, turbulente Leben in den Großstädten, auf der anderen Seite eine australische Farm inmitten des spannenden Wildlifes im Outback. Auf dem Weg dorthin kommt man an zahlreichen einsamen Traumstränden und Taucherparadiesen vorbei. Auf der spannenden Reise lassen Sie sich auf die Kultur des Landes ein, begeben sich auf die Spuren der Aborigines und lassen sich von der Easy-Going-Lebensweise der Menschen und dem „Aussie Way of Life“ anstecken.
Australien ist aber nicht nur wegen seiner Schönheit so beliebt als Work & Travel Ziel. Das gesamte Land hat sich auf tatkräftige, arbeitsuchende Backpacker eingestellt. Wer in Deutschland in eine Bar marschiert und nach einem Job für acht Wochen fragt, wird meist mit einem „Entschuldigung, aber wir suchen dauerhafte Aushilfskräfte“, gleich wieder vor die Tür gesetzt. In Australien wäre die Antwort hingegen: „Super! Kannst du morgen gleich anfangen?“.

Ein Land, zwei Inseln - Neuseeland
Viele Backpacker werden von der Schönheit Neuseelands angezogen. Das Land bietet eine der wundervollsten Landschaften, die sehr stark durch die zahlreichen inaktiven Vulkane und dampfenden Geysire geprägt ist. Neuseeland bietet einfach Alles: Abenteuer, Entspannung, Strand und Meer und Kultur. Die multikulturelle Großstadt Auckland wurde vor Kurzem sogar zur lebenswertesten Stadt der Südhalbkugel gewählt. Perfekt also für ein Work & Travel Abenteuer in Neuseeland.

Der Zwei-Insel-Staat lockt aber auch mit der Vielfalt an sportlichen Aktivitäten. Egal ob Bungee Jumping in Queenstown, mit Delfinen und Seehunden vor der Küste Kaikouras schwimmen, Kanufahren im Abel Tasman Nationalpark, Paragliding, Skifahren in den Bergen oder wandern auf den Spuren der Maori, in Neuseeland ist schier alles möglich.
Für Backpacker stehen aber auch die Arbeitsmöglichkeiten auf Neuseeland gut. Beliebt ist vor allem die Farmarbeit: Kiwis pflücken, Schafe scheren oder beim Weinanbau helfen.

Als Backpacker in Kanada
Multikulturelle und spannende Großstädte, in denen das Leben pulsiert. Eine Kanufahrt auf einem riesigen See vor einer atemberaubenden Bergkulisse, bei der man mit viel Glück sogar einen Grizzly am Ufer beobachten kann. Ein Elch, der ganz plötzlich am Straßenrand steht, während man mit seinem gemieteten Van den Highway entlang fährt. Das alles und noch viel mehr kann man in Kanada erleben. Das nordamerikanische Land ist offenherzig, vielseitig und natürlich schön. In dem zweitgrößten Land der Welt kommt wirklich jeder auf seine Kosten - Naturliebhaber und Outdoorfreaks, genauso wie Shoppingqueens und Kulturbanausen. Genauso vielfältig sind auch die Arbeitsmöglichkeiten als Backpacker in Kanada. Ausnahmen gibt es jedoch in den Bereichen Bildung und Gesundheit. Dafür benötigst du eine zusätzliche Arbeitserlaubnis.

London Calling
Für Work & Travel muss man nicht immer über die europäischen Grenzen hinaus fliegen. Arbeiten und Reisen kann man auch hervorragend in England. Das Herzstück des Landes ist in jedem Falle die Millionenmetropole London.
Großbritannien lockt Backpacker vor allem mit einer Vielzahl an Arbeitsmöglichkeiten in der Gastronomie und Hotelbranche. Servietten falten, Geschirr polieren, Tische eindecken, Gäste bedienen, das alles gehört dann zu einem neuen Alltag dazu. Dabei lernt man Land und Leute besonders gut kennen und kann schnell Kontakte knüpfen.

Irland - Die Heimat von U2 und Guinness
Die kleine grüne Insel im Atlantik bietet eine unfassbar schöne Natur. Gigantische Klippen an der Westküste, alte Burgen und Ruinen inmitten von grünen Tälern und dazu ein stark landwirtschaftlich geprägtes Umland. Viele Backpacker finden Arbeit auf örtlichen Farmen. Wird das Leben inmitten der idyllischen Ruhe zu einsam, dann sollte man der quirligen Hauptstadt Dublin einen Besuch abstatten und das rege Treiben in den Pubs in den Abendstunden erleben. Dann hat man das Gefühl, die ganze Insel erwacht zum Leben und tummelt sich in den kleinen verwinkelten Gassen von Temple Bar. Wenn das Guinness in Strömen fließt und sich alt und jung in den Pubs zu heiterer Live-Musik versammelt, spätestens dann ist man angekommen in Irland.
Darüber hinaus suchen derzeit viele Unternehmen in Irland nach deutschen Muttersprachlern, vor allem die IT- und Technik-Branche.

Work & Travel vor oder nach dem Masterstudium

Arbeiten und Reisen ist immer eine Erfahrung wert. Zwischen 18 und 35 Jahren ist dafür die beste Zeit. In keinem weiteren Lebensabschnitt wird man so viel Freiraum haben, um die wunderbare Erfahrung machen zu können. Ob man nun aber einen Auslandsaufenthalt dieser Art vor oder lieber im Anschluss an ein Masterstudium plant, sollte man abhängig von den eigenen Erwartungen und Wünschen machen.

Viele Backpacker nehmen vor ihrem Masterstudium eine Auszeit, um ein letztes Mal ihre vollkommene Unabhängigkeit zu genießen. Nach einem Masterstudium planen die meisten einen direkten Einstieg in die Arbeitswelt. Dann wird es schwierig, noch einmal ein ganzes Jahr im Ausland als Backpacker zu verbringen. Einige von ihnen nutzen den Auslandsaufenthalt zudem dafür, ihre Sprachkenntnisse vor ihrem Masterstudium aufzufrischen. Sie möchten vor ihrem weiteren Bildungsweg zu sich selbst finden und sich selbst besser kennen lernen.

Andere Absolventen ziehen nach ihrem Masterstudium noch einmal als Backpacker durch die Welt. Sie haben bereits gelernt, wie es ist, sich durchschlagen zu müssen. Außerdem möchten viele ihren Abschluss nutzen, um in dem Zielland eine bessere Arbeit ausüben zu können. Gleichzeitig suchen sie nach neuen Herausforderungen, möchten verschiedene Dinge ausprobieren und sich durch ihre Erfahrung beim Arbeiten und Reisen noch besser für ihre spätere Laufbahn qualifizieren. Denn für viele Unternehmen ist heute die Kommunikationsfähigkeit in anderen Sprachen ein wichtiges Einstellungskriterium.
Egal ob vor oder nach dem Masterstudium, Work & Travel ist in jedem Falle eine Erfahrung wert und bringt einen persönlich einen großen Schritt weiter.

Lesenswertes:

Videos von Travelworks.de

Powered by Arbeiten und Reisen mit TravelWorks